WEINBERGVIERTEL Die Kunstmühle

Weinrebe

Das an das Palais am Steinberg angrenzende Areal wird geprägt von einer 1828 errichteten, von Wasserkraft angetriebenen Mühle. Dieses technische Denkmal mit seinem Nebengebäude wird entkernt und neuen Nutzungen zugeführt. Im Vordergrund steht dabei das Wohnen, das wegen der fantastischen Sicht auf den Weinberg und über die Stadt durch neue Räume auf den oberen Ebenen erweitert werden soll. Daneben kommt aber auch eine nicht störende gewerbliche Nutzung als Büro in Betracht. Auf einer Ebene können 370 m², aber auch 560 m² bereitgestellt werden.

Interessenbekundungen sind sehr erwünscht und fließen in die Planung ein.

Areal Kunstmühle

Neben der Kunstmühle ist die Errichtung zweier Neubauten (Atelierhaus und Torhaus) sowie die Sanierung eines 3-geschossigen Mehrfamilienhauses (Vorderhaus) vorgesehen.

Die Fortsetzung dieser Planung hängt nur von der Zusage der Meißener Stadtwerke ab, dass sie diese Gebäude rechtzeitig an die Fernwärmeversorgung anschließt und von einem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung, dass das Vorhaben den Zielen der Stadtentwicklung entspricht und im öffentlichen Interesse liegt.