Weinbergviertel Meißen Palais am Steinberg Gewerbeflächen

Weinrebe

Aktion "Das Meißner Pfingstwunder"

Das Palais am Steinberg lobt eine einmalige Aktion aus, um den Gewerbestandort direkt gegenüber des Porzellanmuseums erblühen zu lassen. Gründer, die eine passende Geschäftsidee verfolgen und nach einem geeigneten Standort suchen, bekommen hier traumhafte Einstiegskonditionen geboten.

Diese sind:

  1. Bei 5-jähriger Mietzeit und weiterer 5-jähriger Verlängerungsoption beginnt die Miete bei nur 20 % der vereinbarten angemessenen Miete und steigt sodann um jeweils 20 %, bis dann im 5. Jahr die Vertragsmiete erreicht ist.
  2. Bei der Ausstattung der Ladenlokale sorgt der Vermieter für den bevorzugten Endausbau auf Basis der Selbstkosten.
  3. Der Geschäftsgründer wird von einem Rechtsanwalt bei der Beschaffung gewerberechtlicher Genehmigungen und sonstiger Leistungen (Businessplan, Finanzierung etc.) kostenlos unterstützt.
  4. Der Vermieter unterstützt bei Bedarf im Rahmen der Möglichkeiten mit Gestellung von Personal.
  5. Der Vermieter bewirbt den Standort in Printmedien.

 

Und weiter:
Der Vermieter garantiert, dass spätestens nach 3 Jahren eine Fahrspur der Straße vor der Geschäftszeile zurückgebaut und diese Fläche zum Verweilen möbliert wird. Dies wertet den Standort in der Zukunft deutlich auf.

Und außerdem garantiert er, dass weitere 15 Wohnungen in unmittelbarer Nähe geschaffen werden, wodurch die örtliche Nachfrage gestärkt wird.

Und was wird von den Interessenten erwartet?
Vor allem Kenntnis hinsichtlich des Geschäftsbereiches, mit dem sie sich bewerben und die Betätigung in einer der in der Anlage genannten Geschäftsbereiche. Der Katalog ist dabei nicht absolut fest, sondern lässt noch Modifikationen zu. Entscheidend ist, dass sich das Geschäftsfeld in die Zielgruppe, nämlich die Besucher des Porzellanmuseums, einordnen lässt. Die Grundidee ist, dass der nur kurz in Meißen weilende Tourist alles an dem Standort erhält, was er als Tourist erwartet. Ein Spaziergang durch die Stadt zur Burg kann zusätzlich gemacht werden, weil er schön ist, aber er soll nicht mehr notwendig sein. Das Palais und die Manufaktur genügen, um einen Eindruck von Meißen zu erhalten.

Und selbstverständlich muss der Interessent entscheidungsfreudig sein. Sicherlich ist es einfacher, wenn man eine letzte freie Fläche in einem bereits brummenden Ensemble beziehen kann, die genau den eigenen Bedürfnissen entspricht. Aber so etwas gibt es praktisch nicht. Das hier vorgelegte Angebot enthält dagegen so viele Chancen, die eine Gruppe von Interessenten gemeinsam leicht realisieren und damit dauerhaft erfolgreich sein kann.

Interessenten können sich ab sofort melden mit einer Kurzvorstellung ihrer Geschäftsidee.

 

Gewerbeflächen

  Gastro Porzellan Kiosk Boutique Bäcker Laden Talstr. 87
Nutzungsmöglichkeit Eisdiele
Italiener
Pizza / Pasta
Antiqitäten
Porzellan (Meißen)
Herrenausstatter
Galerie
Tabak
Lotto / Toto
Souvenirs
Postkarten
eigenes Label oder Design
Handtaschen, Schuhe
Bäcker
Café
evtl. Bistro

Blumen
Juwelier
Kunsthandwerk
Versicherungsagentur

Weinlokal
heimische Speisen
Fläche 110 m²
+ Terrasse und Straße
66 m² 24,53 m² 55,20 m² 70,35 m²
mit Freifläche im Hof und
auf der Straße
29,52 m² 110 m²
Freifläche auf dem Hof
Freifläche neben dem Haus
Freifläche auf der Straße und
eigener Weinberg
               
Kaltmiete 1.650,00 € 627,00 € 294,36 € 441,60 € 668,33 € 295,20 € 1.320,00 €
Nebenkosten 275,00 € 165,00 € 61,34 € 138,00 € 175,88 € 73,80 € 275,00 €
Warmmiete 1.925,00 € 792,00 € 355,70 € 579,60 € 844,21 € 369,00 € 1.595,00 €

 

Impressionen